Demonstration Pressemitteilung

Potsdam bekennt Farbe – Piratenpartei Brandenburg zeigt orange und unterstützt „Potsdam nazifrei“!

Das Bündnis „Potsdam bekennt Farbe“ hat alle Brandenburgerinnen und Brandenburger zum „friedlichen, gewaltfreien und kreativen Protest“ gegen einen für den 15. September 2012 geplanten NPD-Aufmarsch in Potsdam aufgerufen. Ziel aller Aktionen soll sein, „diesen Aufmarsch zu verhindern“, heißt es im Aufruf. Die NPD plant in der Zeit von 12:00 Uhr bis 17:00 Uhr eine Kundgebung unter dem Motto „Wir arbeiten – Brüssel kassiert“. Die Piratenpartei Brandenburg hat sich dem Bündnis gegen den NPD-Aufmarsch angeschlossen und ruft zur Teilnahme am Aktionstag „Potsdam nazifrei“ auf.

»Rechtsextremisten haben in Potsdam keinen Platz. Das werden die Bürgerinnen und Bürger der Stadt am 15. September eindrucksvoll demonstrieren. Die PIRATEN Brandenburg werden dabei sein, um entschlossen und friedlich zu zeigen, dass Potsdam bunt und weltoffen ist und auch bleibt«, führt Michael von Gradolewski, Beisitzer im Landesvorstand der Piratenpartei Brandenburg und wohnhaft in der Landeshauptstadt, aus. »Wir rufen alle Potsdamer dazu auf, sich an den friedlichen Aktionen gegen Rechtsextremismus zu beteiligen. Potsdam bekennt Farbe und die Piratenpartei Brandenburg zeigt orange!«

  1. Bleibt eh nicht friedlich!
    aber ansonsten ist es ne gute sache

  2. Pingback: Piratenpartei Brandenburg unterstützt Aktionen gegen Rassismus | Piratenpartei Brandenburg

  3. Pingback: Internationaler Aktionstag: Piratenpartei Brandenburg stärkt Bewusstsein um die Bedeutung der Demokratie | Piratenpartei Brandenburg

  4. Potsdam nazifrei! – Keine Geschäfte mit Nazis
    In Potsdam – und nicht nur hier halten selbsternannte „Germanitier“ oder wie sie sich auch nennen „Reichsbürger“ Einzug in das öffentliche Leben Potsdams.
    uno form – Wie Germanitier“ in Potsdam Einzug halten
    Begeistert von dem Zuspruch freut sich auch Christian Stender, KüchenCult-Experte für Marketing, Vertrieb und Beratung, auf die neue Aufgabe.: „Wir bieten unseren Kunden hier mit uno form besonderes, zeitloses Design, das sich durch hohe Wertbeständigkeit auszeichnet.“ Die Qualität der Beratung bleibt dabei Herzensangelegenheit: „Der Mensch steht auch im neuen Showroom im Mittelpunkt – so wie er es bei KüchenCult gewöhnt ist!“, betont Carola Hartmann.1
    Hier spricht ein Experte für Marketing, Vertrieb und Beratung, der als „Germanitier“ bzw. „Reichsbürger“ behauptet, die Bundesrepublik Deutschland sei kein rechtmäßiger Staat. Das Deutsche Reich bestünde in den Grenzen von 1937 bis heute völkerrechtlich fort.
    „Reichsbürger“ ignorieren alles, was Bundesbürgern amtlich erscheint: Knöllchen, Personalausweise (die sie bei den Behörden abgeben) und Regierungen. Stattdessen präsentieren sie „Reichsbürgerpässe“, kleben Sticker mit Greifvögeln aus dem „Reich“, „GER“ oder „CD“ auf Kfz-Kennzeichen bzw. dem Fahrzeug, oder verschicken flächendeckend Briefe „auf besondere Anordnung der Reichsregierung und des Reichsgerichts“ an Schulen. “ vor wenigen Wochen gingen bei rund 300 brandenburgischen Schulen Schreiben „auf besondere Anordnung der Reichsregierung und des Reichsgerichts“ ein.2
    „Potsdam nazifrei“ hat gezeigt, dass viele Menschen mit Nazis und damit einhergehender rechter Propaganda und Gewalt , die kontinuierliche schleichende Etablierung rechtsextremer Ideen, sowie die Organisiertheit und Gefährlichkeit der Szene ein Problem haben und dies nicht tatenlos hinnehmen.
    »Rechtsextremisten haben in Potsdam keinen Platz. Wir hoffen, dass Potsdamer mit Nazis keine Geschäfte machen.
    1 http://www.politische-bildung-brandenburg.de/
    2 Presseinformation – KüchenCult feiert die Deutschland-Premiere von uno form
    3 http://www.mi.brandenburg.de/cms/detail.php/lbm1.c.225226.de

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen