Pressemitteilung

Bürgerdialog „Demografischer Wandel“ startet in Potsdam – PIRATEN Brandenburg plädieren für Attraktivitätssteigerung der berlinfernen und oft ländlichen Räume

Lutz Hohle

Der demografische Wandel wird die Zusammensetzung der Bevölkerung in Deutschland – und natürlich auch im Land Brandenburg – in den kommenden Jahrzehnten stark verändern. Der „Bürgerdialog Demografischer Wandel“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung soll dabei helfen, die richtigen Antworten auf die drängenden Fragen des demografischen Wandels zu finden. An sechs Orten finden von Ende September 2012 bis Ende November 2012 Konferenzen statt, auf denen die Auswirkungen des demografischen Wandels und Maßnahmen des Umgangs sowie des Entgegenwirkens diskutiert werden. Den Auftakt bildet am heutigen Samstag, dem 22. September 2012, die Bürgerkonferenz in der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam.

»Die Politik hat die Aufgabe, ihrer grundgesetzlich verankerten Pflicht – der Versorgung der Bevölkerung mit allen notwendigen Infrastrukturen und Dienstleistungen – nachzukommen. Die Verfügbarkeit sozialverträglicher und gerechter Angebote in allen Bereichen der Daseinsvorsorge muss, auch in Zeiten des demografischen Wandels, in allen Teilräumen des Landes Brandenburg sichergestellt werden«, so Clara Jongen, zweite Vorsitzende der Piratenpartei Brandenburg. Die PIRATEN Brandenburg kritisieren, dass im Land Brandenburg kaum Maßnahmen ergriffen werden, die auf die Ursachen des demografischen Wandels – unter anderem den hohen Bevölkerungsrückgang in berlinfernen Gebieten – abzielen.

»Die Attraktivitätssteigerung der berlinfernen und oft ländlichen Räume muss ein grundlegendes Element beim Umgang mit dem demografischen Wandel sein. Die PIRATEN Brandenburg setzen sich daher unter anderem für effizientere und attraktivere Verkehrssysteme, einen fahrscheinlosen öffentlichen Personennahverkehr sowie einen Ausbau der Breitband-Infrastruktur ein. Nur auf diese Weise können diese Regionen zukunftsfähig gestaltet werden«, ergänzt Jongen. Erst am gestrigen Freitag diskutierten rund 30 Mitglieder der Piratenpartei Brandenburg Strategien zur Reaktion auf den demografischen Wandel.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen