PIRATEN fordern Landes-Antidiskriminierungsgesetz

Auf dem Landesparteitag am vergangenen Wochenende haben die PIRATEN Brandenburg u.a. beschlossen, sich für ein Landes-Antidiskriminierungsgesetz einzusetzen. Dieses soll, wie das entsprechende Gesetz in Berlin, insbesondere Diskriminierung durch Behörden und öffentliche Stellen sanktionieren und den Betroffenen die Möglichkeit eines Schadensersatzes eröffnen. Die genaue Ausarbeitung der Forderung soll jetzt erfolgen. Dabei wird insbesondere Augenmerk auf die Durchsetzbarkeit gelegt, da z. B. das existierende Behindertengesetz oft ohne Folgen missachtet wird und sicher gestellt werden soll, dass ein solch wichtiges Gesetz auch Wirkung entfaltet.

Außerdem wurde auf dem Parteitag entschieden, sich stärker für die Digitalisierung der Schulen in Brandenburg einzusetzen. Derzeit gibt es im Land einen Flickenteppich aus vorbildlichen und völlig unzureichenden Zuständen. Hier gilt es, einheitliche Standards zu setzten und die Schulen, Lehrkräfte und Schüler innerhalb und außerhalb der Schule mit Technik, Breitbandzugängen, Know-how und Personal auszustatten. Ein weiteres Thema im Bereich Bildung sind die hygienischen Zustände in allen Schulen, die dringend deutlich zu verbessern sind. 

Die Pandemiepläne sollen umgesetzt werden, damit in zukünftigen Fällen z. B. nicht erst mit Notmaßnahmen Masken beschafft und Organisationsstrukturen neu aufgebaut werden müssen. Weiterhin wurde beschlossen die Resolution der US-Piraten zu den aktuellen Unruhen zu unterstützen.

Pressemitteilung, verschickt am 22.6.2020

  1. Holger-DOS

    “existierende Behindertengesetz” – gemeint ist das Gesetz des Landes Brandenburg zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen (Brandenburgisches Behindertengleichstellungsgesetz – BbgBGG) – https://bravors.brandenburg.de/gesetze/bbgbgg

Schreibe einen Kommentar

Kommentare geben nur die persönliche Meinung derjenigen wieder, die sie schreiben. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.
Es gelten die Kommentar-Regeln.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen