Piratenpartei

Abgeschleppt: Piratenpartei

evoting-300x193Was macht ein Pirat, wie Captain Jack Sparrow in einer politischen Partei? Dieser Frage wollten die Wahlschlepper auf den Grund gehen. Am 01. März interviewte das Wahlschlepper – Team per Twitter die Piratenpartei zu ihren Wahlzielen, zum Thema Politik im Internet und woran es liegt, dass die Wahlbeteiligung in Deutschland so niedrig ist.

In einem hübschen Experiment gab Sören Zetzsche (Landesvorstand) via Twitter alles, um auf die Fragen des Wahlschlepper – Teams einzugehen. Das ganze konnte man als Nutzer der Plattform live mitverfolgen.  Eine Bedingung von Twitter: Antworten dürfen nicht mehr als 140 Zeichen haben. Mehr zum Interview könnt ihr unter wahlschlepper nachlesen.

Wahlschlepper ist eine Initiative die sich zum Ziel gesetzt hat, die sinkende Wahlbeteiligung zu stoppen. Wir wünschen uns ebenfalls eine Umkehr dieses Trends, glauben jedoch das Politiker hierfür die Demokratie glaubwürdiger vertreten müssten und sich für eine starke mitbestimmende Zivilgesellschaft einsetzen sollten.

In Brandenburg ist daher die Abschaffung des Amtseintrages eines der wichtigen Ziele der Piratenpartei. Für Volksbegehren brauchen die Bürger dann nicht mehr zum Einwohnermeldeamt gehen, sondern können frei Unterschriften sammeln. Seit der Wendezeit in Brandenburg hat kein einziges Volksbegehren die hohe Meßlatte des Gesetzgebers nehmen können. Nicht ganz zu Unrecht wird häufig gesagt “Es ändert sich doch sowie nichts.” Liebe Regierung, – macht euch frisch. Es ist Zeit für große Besen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen