Politik Pressemitteilung Stadtverband Potsdam

Piratenpartei Potsdam freut sich über gutes Wahlergebnis bei der OB-Wahl

Die Potsdamer Piraten freuen sich über ihr hervorragendes Ergebnis bei der Wahl zum Oberbürgermeister von Potsdam. Mit 2,2% der abgegebenen gültigen Stimmen erreicht sie ein besseres Ergebnis als die FDP – trotz deren massiver Wahlwerbeschlacht.

In einigen Wahlbezirken konnten die Piraten mehr als 6% erreichen, vielerorts waren die Ergebnisse besser als die der Kandidaten der Grünen, der FDP und der Wählergemeinschaft “Die Andere”. “Die Mühe war nicht umsonst. Wir haben gezeigt, dass Themen wie Datenschutz, Transparenz und Bürgerbeteiligung auch auf kommunaler Ebene eine wichtige Rolle spielen” sagt der gerade erneut zum Vorstandvorsitzenden der Potsdamer Piratenpartei gewählte Kandidat Marek Thutewohl. “Und wir haben gezeigt“, fügt er hinzu, „dass sich auch mit einem sehr geringen Wahlkampfbudget Politik gestalten lässt!“ Das Wahlkampfbudget der Piratenpartei lag bei 180 Euro, das der etablierten Parteien im mittleren fünfstelligen Bereich.

Die Potsdamer Piraten bedanken sich bei allen Wählern, Wahlkampfhelfern und Sympathisanten für deren Unterstützung!!! Und sie versprechen: Wir werden uns weiter politisch einmischen und für eine bürgerfreundlichere Politik in Potsdam kämpfen!

Pressemitteilung vom 20. September zum Ergebnis der Oberbürgermeisterwahl

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen