Am 29.8.2020. liefen nicht nur Rechtsverwirrte durch die Stadt, es wurde auch für sinnvolle Dinge demonstriert. Das ging dann aber leider gegenüber dem dumpf reichsbürgerlichen Verschwörungsgetümmel in den Nachrichten völlig unter.

Die Coal&Boat-Demo 2020 forderte einen schnellen Ausstieg aus den fossilen Energieträgern ein. Zu Land und auf dem Wasser zog die Demo in Berlin vom Krienicke Park zum Kraftwerk Reuter. Leider war die Zahl der Teilnehmer deutlich geringer als bei der Coal&Boat im letzten Jahr in Potsdam. Dies dürfte wohl der Tatsache geschuldet sein, dass die potenziellen Teilnehmer die Gefahr der Corona-Pandemie ernst nehmen. Auf den Booten und an Land wurde entsprechend auch auf Abstände und Masken geachtet.

Als einzige Partei nahmen die Piraten Berlin und Brandenburg an Bord der Peace teil.

Die diesjährige Demo richtete sich gezielt gegen die Pläne von Vattenfall, noch bis 2030 Steinkohle im Kraftwerk Reuter zu verfeuern und dann auf Erdgas und Müllverbrennung umzustellen. Das ist mit Klimaschutzzielen und Nachhaltigkeit nicht zu vereinbaren.

https://greenpeace.berlin/2020/08/coal-boat-2020/
Die Demo im letzten Jahr: https://www.piratenbrandenburg.de/2019/08/coalboat-demo/

Wir beginnen abzulegen, das Floß von Robin Wood musste noch technische Probleme lösen und brauchte etwas länger
In der Wartezeit hatten wir eine schöne Aussicht auf die Zitadelle
Aufbruch zur Schleuse
Das Feld der Boote zieht sich auseinander, wir warten zum Sammeln
Die Größeren in die Schleuse, die Kleinen werden seitlich daran vorbei getragen
Die Landdemo zieht an uns vorbei
Das Robin Wood Floß macht Stimmung und dient als Rednerpult
Wir nähern uns dem Ziel
Wasser und Land treffen zusammen zur Schlusskundgebung
Im Hintergrund der Kühlturm des Kraftwerk Reuter, das noch bis mindestens 2050 CO2 produzieren soll
Und mit voller Fahrt nach Hause. Die Peace war leider nicht auf den Bildern, denn wir waren ja auf ihr.
  1. ein Nochpirat

    Es ist schon schlimm, wenn öffentlich zur Verunglimpfung der Mehrheit der Menschen aufgefordert wird. Am 29.08. liefen nur wenige rechte durch die Stadt. Der Großteil waren Menschen aus der Mitte, Menschen wie du und ich. Das wird auch der Grund für die geringere Teilnehmerzahl an der Coal&Boat Demo gewesen sein: man mußte sich entscheiden, ob man für Profite oder für eigene Rechte demonstriert. Schade, das das die Piratenpartei nicht wahrhaben will.
    Dabei hieß es hier früher mal: FREIHEIT STATT ANGST oder auch: SICHERHEIT TÖTET FREIHEIT.
    Was hat sich geändert? Nur die Regierungspropaganda, nichts anderes! Glückwunsch, daß ihr darauf hereinfallt.

Kommentare sind geschlossen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen